TATuPDates

This is an article distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License CCBY 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)

TATuP Bd. 28 Nr. 1 (2019), S. 82

2/2019 erscheint
im Juli 2019 zum THEMA

Digitalisierung und Entwicklung im Globalen Süden. Fortschritt durch Technologie?

Die Länder des Globalen Nordens und Südens werden von einem Digital Divide getrennt. Vielen Konzepten und Annahmen zufolge sollen Informations- und Kommunikationstechnologien die wirtschaftliche Produktivität und den Wohlstand steigern und eine demokratisierende Wirkung haben. Diese Technologien bieten große Chancen, zur Herstellung von mehr globaler Gerechtigkeit beizutragen. Dennoch müssen im Zusammenhang von Digitalisierung und ICT4D kritische Fragen aus Perspektive der Technikbewertung gestellt werden, um die Potenziale und Risiken der Digitalisierung für globale Gerechtigkeit auszuloten und für den allgemeinen und wissenschaftlichen Diskurs zugänglich zu machen.

Gastherausgeberinnen dieses TATuP-Themas sind Jessica Heesen, Laura Schelenz, Kerstin Schopp und Maria Pawelec (alle IZEW, Universität Tübingen).

Publizieren Sie in TATuP

Publizieren Sie Ihre Forschungsergebnisse in TATuP – Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis. Auch Rezensionen und Tagungsberichte können Sie einreichen. Es werden keine „Author Processing Charges“ (APC) erhoben.
www.tatup.de/index.php/tatup/about/submissions

TATuP vor Ort

Am 14. und 15. Februar 2019 präsentierte sich die Zeitschrift TATuP auf dem ITA-Forum 2019 in Berlin, der Konferenz zur Innovations- und Technikanalyse des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Im Festsaal Kreuzberg hatten interessierte Autorinnen und Autoren Gelegenheit, mit der Redaktion über mögliche Einreichungen zu sprechen. Alle TATuP-Ausgaben seit dem Relaunch lagen frei verfügbar aus und bereicherten die Diskussionen, zum Beispiel zu Drohnen und automatisiertem Fahren.
https://twitter.com/TAjournal/status/1096054782425468928

Ethische Richtlinien

TATuP verpflichtet sich zur Einhaltung der ethischen und professionellen Leitlinien und Handlungsgrundsätze wissenschaftlichen Publizierens. In den Richtlinien zur Manuskripterstellung unterstützt TATuP die Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) sowie des Committee on Publication Ethics (COPE).
www.tatup.de/index.php/tatup/PublicationEthics

 

Beiträge einreichen und online lesen

www.tatup.de

Auf dem Laufenden bleiben

www.oekom.de/zeitschriften/tatup/newsletter-tatup

Kommentieren, teilen, liken

www.facebook.com/TAjournal/

www.twitter.com/TAjournal