TAB-News

TAB-News

TAB-News

TAB-Berichte im Bundestag

Der TAB-Bericht „Internet und Demokratie - Analyse netzbasierter Kommunikation unter kulturellen Aspekten“ (BT-Drs. Nr. 15/6015) wurde am 28. Juli 2006 im federführenden Ausschuss für Kultur und Medien - auf Empfehlung des Unterausschusses „Neue Medien“ - mit „Kenntnisnahme“ abschließend beraten. Mitberatend waren die Ausschüsse für Familie, Frauen und Jugend sowie Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung.

Die TAB-Berichte „Reduzierung der Flächeninanspruchnahme Ziele, Maßnahmen, Wirkungen“ (TA-Projekt), „Nachfrageorientierte Innovationspolitik“ (Politik-Benchmarking) und „Analyse von Erfolgs- bzw. Hemmnisfaktoren bei Unternehmensausgründungen aus öffentlichen Forschungseinrichtungen“ (Politik-Benchmarking) wurden am 27. September 2006 im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung abgenommen. Letzterer wurde vom verantwortlichen Projektleiter Joachim Hemer (Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung) präsentiert. In der Folge entwickelte sich eine sehr lebhafte Diskussion, die eine weitgehend positive Resonanz zeigte. Alle drei Berichte werden derzeit als Bundestags-Drucksache vorbereitet.

 

 

Personalia

Das TAB hat seit dem 1. Juli 2006 eine neue Mitarbeiterin: Dr. Katrin Gerlinger. Sie ist Finanzwirtin mit einer Spezialisierung in Statistik und hat auf dem Gebiet der Klimafolgenforschung promoviert. Beruflich war sie interdisziplinär tätig u. a. im Umweltstatistikbereich sowie bei der Untersuchung sozialer Ursachen und möglicher Folgen von Klimaänderungen am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. Durch ihre Arbeit im Zentrum für Epidemiologie und Gesundheitsforschung erhielt sie Einblick in den Bereich Risikobewertung von Arzneimitteln und Public Health. Erfahrungen in der Verknüpfung von wissenschaftlicher Tätigkeit und Politikberatung hat Frau Gerlinger bereits am Statistischen Amt der Europäischen Union (EUROSTAT) in Luxemburg sowie durch Projektarbeiten für den „Wissenschaftlichen Beirat Globale Umweltfragen“ der Bundesregierung und den Nachhaltigkeitsrat Baden-Württembergs gesammelt. Ihr erstes Projekt beim TAB ist die TA-Studie „Gendoping“.

 

 

Neue TAB-Themen

In der Sitzung des Bundestags-Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung vom 28. Juni 2006 wurden zwölf neue Themen zur Bearbeitung durch das TAB beschlossen (s. TATuP vom August 2006). Die Projekte, die noch in diesem Jahr starten, werden im gerade erschienenen TAB-Brief Nr. 30 vorgestellt (zu bestellen per E-Mail oder Fax an das TAB-Sekretariat).

 

 

Neue Veröffentlichungen

TAB-Arbeitsbericht Nr. 107: „eLearning in Forschung, Lehre und Weiterbildung in Deutschland“ (Verfasser: Christoph Revermann), März 2006

Der TAB-Arbeitsbericht Nr. 107 dokumentiert und analysiert auf einer breiten Materialbasis den Entwicklungsstand und die Perspektiven des eLearning an den Hochschulen in Forschung, Lehre und Weiterbildung. Es wird ein Überblick über einige Eckpunkte hochschulischer eLearning-Aktivitäten in Deutschland gegeben, und es werden Länder- und Hochschulprojekte sowie bundes- und länderübergreifende Programme und Projekte vorgestellt. Die Dokumentation einer sehr umfangreichen und lebhaften eLearning-Szene wird ergänzt durch abschließende Überlegungen zu den Erfolgen und Defiziten von Förderaktivitäten. Zudem werden der Stand der eLearning-Nutzung analysiert und Anforderungen formuliert, wie durch eine bessere Nutzung ein wirklicher und nachhaltiger Mehrwert im Vergleich mit herkömmlichen Methoden und Inhalten von Lehre und Lernen erzielt werden kann.

Im Internet steht der Gesamtbericht unter http://www.tab-beim-bundestag.de/de/projekt/zusammenfassung/ab107.pdf und die Zusammenfassung unter http://www.tab-beim-bundestag.de/de/projekt/zusammenfassung/ab107.htm zur Verfügung.

TAB-Hintergrundpapier Nr. 14: „eLearning in Forschung, Lehre und Weiterbildung im Ausland“ (Verfasser: Christoph Revermann), April 2006

Im Hintergrundpapier wird ein Blick auf eLearning-Aktivitäten in ausgewählten Ländern geworfen (Finnland, Großbritannien, Schweiz, USA und Australien). Sie zeichnen sich alle dadurch aus, dass man ihnen übereinstimmend einen fortgeschrittenen Stand bei der Implementierung und Nutzung von eLearning zuschreibt. Dies bestätigt sich indirekt durch den Blick auf die eLearning-Aktivitäten im Bereich der Hochschullehre und der Weiterbildung. Hier wird insbesondere eine starke internationale Ausrichtung deutlich. Die genannten Länder holen sich weltweit Anregungen und nehmen aktiv auswärtige Märkte ins Visier.

Im Internet steht die Vollversion des Hintergrundpapiers unter http://www.tab-beim-bundestag.de/de/projekt/zusammenfassung/hp14.pdf und die Zusammenfassung unter http://www.tab-beim-bundestag.de/de/projekt/zusammenfassung/hp14.htm zur Verfügung.

Beide Sachstandsberichte gehören zu dem seit 2003 laufenden „eLearning“-Monitoring des TAB.

TAB-Hintergrundpapier Nr. 15: „Staatliche Förderstrategien für die Neurowissenschaften“ (Verfasser: Nils Roloff, Bernd Beckert, Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung)

Das Interesse an neuen und praxisrelevanten Erkenntnissen zur Funktionsweise des menschlichen Gehirns hat zu einem internationalen Wettlauf der Staaten geführt. Um sich hierbei einen Platz an der Spitze zu erkämpfen, wurden in vielen Staaten umfangreiche Fördermaßnahmen aufgelegt. Wie sich im internationalen Vergleich die Programme und Projekte sowie die dahinter stehenden Strategien darstellen und welches Unterschiede und Gemeinsamkeiten sind, beschreibt und analysiert diese neue Veröffentlichung des TAB. Das Hintergrundpapier Nr. 15 ist ein erstes Resultat des TAB-Projektes „Hirnforschung“; die Vorlage des Abschlussberichtes ist für Dezember 2006 vorgesehen.

Im Internet steht die Vollversion des Hintergrundpapiers unter http://www.tab-beim-bundestag.de/de/projekt/zusammenfassung/hp15.pdf und die Zusammenfassung unter http://www.tab-beim-bundestag.de/de/projekt/zusammenfassung/hp15.htm zur Verfügung.

Die Druckexemplare dieser TAB-Berichte können schriftlich per E-Mail oder Fax beim Sekretariat des TAB bestellt werden:

Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag
Neue Schönhauser Straße 10
10178 Berlin
Fax: +49 (0) 30 / 28 49 11 19
E-Mail: buero∂tab-beim-bundestag.de
Internet: http://www.tab-beim-bundestag.de