Cui bono? The pros and cons of robotics in geriatric care

Results of a representative survey in Germany

Authors

DOI:

https://doi.org/10.14512/tatup.28.2.s52

Keywords:

robotics, geriatric care, public perception, assistive technology

Abstract

Due to the demographic change, an increasing gap between growing numbers of elderly people in need of care and a shrinking labor force in the professional care sector is expected. The use of nursing robots is discussed as an option to mitigate this problem. Based on TechnikRadar (2018), a representative survey of the German population, the authors discuss the acceptability of nursing robots by the German public. The results of these analyses demonstrate that the perception of nursing robots depends on the context and the expected societal consequences of their use. The authors problematize whether, in a rapidly digitalizing society, technological solutions will be developed beyond the needs, expectations, and competences of potential users, leading to both resistance and alienation.

References

Auth, Diana (2012): Ökonomisierung von Pflege in Großbritannien, Schweden und Deutschland. In: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie (7), S. 618–623. DOI: https://doi.org/10.1007/s00391-012-0389-0

Bearingpoint GmbH (2017a): Jetzt und in Zukunft. Smarte Gesundheit in Deutschland startet (noch) nicht durch. Frankfurt a. M.: BearingPoint GmbH.

Bearingpoint GmbH (2017b): Die deutsche Angst vor Pflegerobotern. Studie von BearingPoint. Skepsis gegenüber digitalen Innovationen im Gesundheitsbereich. Pressemitteilung vom 14. 11. 2017. Online verfügbar unter https://www.presseportal.de/pm/68073/3786899, zuletzt geprüft am 04. 03. 2019.

Beck, Susanne et al. (2013): Mit Robotern gegen den Pflegenotstand. In: Policy Brief Stiftung Neue Verantwortung 04/13. Online verfügbar unter https://www.stiftung-nv.de/sites/default/files/13_04_kognitive_robotik_20130821_final.pdf, zuletzt geprüft am 04. 03. 2019.

BMBF – Bundesministerium für Bildung und Forschung (2015): ZukunftsMonitor. Gesundheit neu denken. Online verfügbar unter https://www.zukunft-verstehen.de/download_file/view/128/436, zuletzt geprüft am 04. 03. 2019.

BMFSFJ – Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2018): Konzertierte Aktion Pflege. Gemeinsame Initiative zur Stärkung der Pflege in Deutschland. Online verfügbar unter www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/presse/pressemitteilungen/konzertierte-aktion-pflege--gemeinsame-initiative-zur-staerkung-der-pflege-in-deutschland/127038, zuletzt geprüft am 04. 03. 2019.

BMG – Bundesministerium für Gesundheit (2018): Beschäftigte in der Pflege. Pflegekräfte nach SGB XI, Soziale Pflegeversicherung. Online verfügbar unter www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/pflege/pflegekraefte/beschaeftigte.html, zuletzt geprüft am 04. 03. 2019.

Braun, Andreas; Kirchbuchner, Florian; Wichert, Reiner (2016): Ambient Assisted Living. In: Florian Fischer und Alexander Krämer (Hg.): eHealth in Deutschland. Anforderungen und Potenziale innovativer Versorgungsstrukturen. Berlin: Springer, S. 203–222. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-662-49504-9_10

Daum, Mario (2017): Digitalisierung und Technisierung der Pflege in Deutschland. Aktuelle Trends und ihre Folgewirkungen auf Arbeitsorganisation, Beschäftigung und Qualifizierung. Hamburg: DAA-Stiftung Bildung und Beruf.

Decker, Michael (2011): Serviceroboter in medizinischen Anwendungen. Eine interdisziplinäre Problemstellung. In: Matthias Maring (Hg.): Fallstudien zu Ethik Wissenschaft, Wirtschaft, Technik und Gesellschaft. Karlsruhe: KIT Scientific Publishing, S. 249–255.

Dowideit, Anette (2015): Roboter pflegen Alte billiger – und unmenschlicher. In: Welt (N24) vom 08. 09. 2015. Online verfügbar unter www.welt.de/wirtschaft/article146124455/Roboter-pflegen-Alte-billiger-und-unmenschlicher.html, zuletzt geprüft am 04. 03. 2019.

Eggert, Simon; Sulmann, Daniele; Teubner, Christian (2018): Einstellung der Bevölkerung zu digitaler Unterstützung in der Pflege. ZQP-Analyse: Ergebnisse der repräsentativen ZQP-Befragung „Einstellung der Bevölkerung zu digitaler Unterstützung in der Pflege“. Berlin: Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP).

Grunwald, Armin (2015): Editorial zum Themenschwerpunkt Technik und Pflege in einer Gesellschaft des langen Lebens. In: TATuP – Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis 24 (2), S. 3. DOI: https://doi.org/10.14512/tatup.24.2.3

Hampel, Jürgen; Zwick, Michael (2016): Wahrnehmung, Bewertung und Akzeptabilität von Technik. In: TATuP – Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis 25 (1), S. 24–38. DOI: https://doi.org/10.14512/tatup.25.1.24

Krings, Bettina-Johanna; Böhle, Knud; Decker, Michael; Nierling, Linda; Schneider, Christoph (2012): ITA-Monitoring „Serviceroboter in Pflegearrangements“. Karlsruhe: ITAS Pre-Print: 04. 12. 2012. Online verfügbar unter http://www.itas.kit.edu/pub/v/2012/epp/krua12-pre01.pdf, zuletzt geprüft am 04. 03. 2019.

Merda, Meiko; Schmidt, Kristina; Kähler, Bjørn (2017): Pflege 4.0. Einsatz moderner Technologien aus der Sicht professionell Pflegender. Forschungsbericht. Hamburg: Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege. Online verfügbar unter www.bgw-online.de/SharedDocs/Downloads/DE/Medientypen/BGW%20Broschueren/BGW09-14-002-Pflege-4-0-Einsatz-moderner-Technologien_Download.pdf?__blob=publicationFile, zuletzt geprüft am 04. 03. 2019.

Meyer, Sybille (2011): Mein Freund der Roboter? Servicerobotik für Ältere, eine Antwort auf den demographischen Wandel? Studie im Auftrag von VDE, VDI und DKE (4/2011). Frankfurt: VDE Verlag.

Omnibus Suisse (2017): Robotisierung. Tabellen zur Befragung. Hg. von Demo Scope: Adligenswil. Online verfügbar unter http://reformiert.info/sites/default/files/pdf/umfrage_fortpflanzungsmedizin/Tabellen_Befragung_reformiert%202017_Robotisierung%5B1%5D.pdf, zuletzt geprüft am 19. 03. 2019.

Porsche Consulting (2017): Healthcare of the future. The digital revolution of the healthcare sector. Ecosystem, use cases, benefits, challenges and recommendations for action. Position Paper. Online verfügbar unter https://www.porsche-consulting.com/fileadmin/docs/Startseite/News/tt1162/Porsche_Consulting_Studie_Healthcare_of_the_Future_EN.pdf, zuletzt geprüft am 04. 03. 2019.

Pricewaterhouse Coopers (2017): Vertrauen in den Robo-Doktor. Wie künstliche Intelligenz und Robotik die Medizin verändern. Online verfügbar unter https://www.pwc.de/de/gesundheitswesen-und-pharma/ki-robotics-healthcare-interaktiv.pdf, zuletzt geprüft am 04. 03. 2019.

Roland Berger GmbH (2017): ePflege. Informations- und Kommunikationstechnologie für die Pflege. Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit. Online verfügbar unter https://www.dip.de/fileadmin/data/pdf/projekte/BMG_ePflege_Abschlussbericht_final.pdf, zuletzt geprüft am 04. 03. 2019.

Roth, Günther (2007): Dilemmata der Altenpflege. Die Logik eines prekären sozialen Feldes. In: Berliner Journal für Soziologie 17 (1), S. 77–96. DOI: https://doi.org/10.1007/s11609-007-0005-0

Rothgang, Heinz; Müller, Rolf; Unger, Rainer (2012): Themenreport „Pflege 2030“. Was ist zu erwarten, was ist zu tun? Gütersloh: Bertelsmann Stiftung. Online verfügbar unter www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/BSt/Publikationen/GrauePublikationen/GP_Themenreport_Pflege_2030.pdf, zuletzt geprüft am 04. 03. 2019.

Sowinski, Christine; Kirchen-Peters, Sabine; Hielscher, Volker (2013): Praxiserfahrungen zum Technikeinsatz in der Altenpflege. o. O.: Kuratorium Deutsche Altershilfe, Wilhelmine-Lübke-Stiftung e. V. Online verfügbar unter https://www.boeckler.de/pdf_fof/91394.pdf, zuletzt geprüft am 05. 10. 2018.

TATuP – Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis (2015): Schwerpunkt „Technik und Pflege in einer Gesellschaft des langen Lebens“. TATuP 24 (2), S. 4–57. DOI: https://doi.org/10.14512/tatup.24.2.4

Wallenfels, Matthias (2016): Werden wir bald von Robotern versorgt? In: Ärzte Zeitung vom 05. 08. 2016. Online verfügbar unter www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/pflege/article/916091/pflege-40-wir-bald-robotern-versorgt.html, zuletzt geprüft am 04. 03. 2019.

Wallenfels, Matthias (2017): Deutsche haben kein Problem mit Pflege- und OP-Robotern. In: Ärzte Zeitung vom 08. 06. 2017. Online verfügbar unter www.aerztezeitung.de/extras/druckansicht/?sid=937391&pid=947681, zuletzt geprüft am 04. 03. 2019.

Wax, Bettina (2016): Pflege 4.0. Pflegeroboter können Personal entlasten. Mehr als eine Vision? In: Health Relations vom 08. 09. 2016. Online verfügbar unter www.healthrelations.de/pflegeroboter_klinik, zuletzt geprüft am 04. 03. 2019.

Published

08.07.2019

How to Cite

1.
Zwick MM, Hampel J. Cui bono? The pros and cons of robotics in geriatric care: Results of a representative survey in Germany. TATuP [Internet]. 2019 Jul. 8 [cited 2022 Oct. 3];28(2):52-7. Available from: https://www.tatup.de/index.php/tatup/article/view/221