Erfolgsbedingungen der Öffentlichkeitseinbindung in unterschiedlichen Innovationssettings

Authors

  • Camilo Fautz Karlsruhe Institute of Technology (KIT) (DE)
  • Stefan Böschen Karlsruhe Institute of Technology (KIT) (DE)
  • Julia Hahn Institute for Technology Assessment and Systems Analysis (ITAS), Karlsruhe Institute of Technology (KIT) (DE)
  • Leonhard Hennen Institute for Technology Assessment and Systems Analysis (ITAS), Karlsruhe Institute of Technology (KIT) (DE)
  • Jutta Jahnel Institute for Technology Assessment and Systems Analysis (ITAS), Karlsruhe Institute of Technology (KIT) (DE)

DOI:

https://doi.org/10.14512/tatup.25.1.73

Keywords:

GND, Governance, Innovation, Öffentlichkeit, Partizipation

Abstract

Das Projekt PartInno (Partizipation und Innovationsphasen: Funktionale Gewinne durch Öffentlichkeitsbeteiligung in differenten Phasen der Innovationsentwicklung) hat sich zum Ziel gesetzt, die Nutzung partizipativer Verfahren zur Öffentlichkeitseinbindung entlang typischer Innovationsphasen empirisch zu untersuchen. So sollen die Voraussetzungen der Anwendbarkeit von Öffentlichkeitseinbindung sowie die Vielfalt möglicher „Partizipationsgewinne“ systematisch exploriert und in einem konzeptionellen Modell generalisiert werden. Darüber hinaus wird ein „Entscheidungskompass“ entwickelt. Dieser gibt Auskunft darüber, welche „Partizipationsgewinne“ – etwa die Erweiterung der Wissens- oder Wertebasis von Entscheidungen oder technischen Anwendungen – in welchen Phasen sinnvollerweise zu erschließen sind (und welche nicht).

Published

01.04.2016

How to Cite

1.
Fautz C, Böschen S, Hahn J, Hennen L, Jahnel J. Erfolgsbedingungen der Öffentlichkeitseinbindung in unterschiedlichen Innovationssettings. TATuP [Internet]. 2016 Apr. 1 [cited 2021 Aug. 2];25(1):73-7. Available from: https://www.tatup.de/index.php/tatup/article/view/429

Most read articles by the same author(s)

1 2 3 4 > >>